Plattenwärmetauscher als spezielle Wärmeplattenbauform



Als ziemlich spezielle Bauform eines Wärmeübertragungsgerätes ist der Plattenwärmetauscher bekannt, der nicht selten auch als Plattenkühler oder Plattenwärmeübertrager bezeichnet wird.

Um eine spezielle Bauform eines Wärmeübertragers handelt es sich beim Plattenwärmetauscher. Er wird oft auch als Plattenkühler bezeichnet. Dabei besteht ein Plattenwärmetauscher aus profilierten Platten, die wellenförmig zusammengesetzt sind, und zwar so, dass in den aufeinander folgenden Zwischenräumen ein jeweils aufzuwärmendes und anschließend Wärme abgebendes Medium fließt. Zwischen den Medien und nach außen ist der Plattenwärmetauscher abgedichtet und kann zum Beispiel mit Gespannsschrauben zusammengehalten werden. Sehr gut zu erweitern sind Plattenwärmeübertrager aufgrund ihrer besonderen, geschraubten Bauweise. Hinsichtlich der Gestaltung der Strömungsführung sind sie zudem sehr flexibel. Durch die Lage der Dichtungen ist die Strömungsführung determiniert.

Gelötete Plattenwärmeübertrager sind eine sehr häufige Bauform. Die einzelnen Platten sind bei solchen Plattenwärmeaustauschern miteinander velötet. Man kann daher auf die Spannschrauben verzichten. Nur bei der geschraubten Bauform können jedoch innerhalb des Plattenpaketes einzelne Platten ausgetauscht werden, falls es einmal zu Störungen beziehungsweise Defekten am Plattenwärmeaustauscher kommen sollte. Komplett erneuert werden müssen hingegen gelötete Plattenwärmeübertrager bei dementsprechenden Defekten. Der modulverschweißte Plattenkühler ist eine weitere Bauform. Verschweißt werden dabei zwei Platten mit einem Laser, wobei es zu einem gasdichten Modul kommt. Damit eine Erweiterung oder Demontage immer möglich ist, wird das Datenpaket mit Spannschrauben verbunden. Für ein Servicemedium (gedichteter Spalt) und für ein kritisches Medium (geschweißter Spalt) ist diese Art von Plattenwärmetauscher besonders geeignet. Ein intensiver Wärmeübergang findet in den Plattenwärmeaustauschgeräten statt. Zusätzlich erhöht werden können bei der Durchströmung Wärmeübergangsturbulenzen. In erster Linie geht durch das Profil auf den Platten eine turbulente Durchströmung vonstatten.

Sehr kompakt gebaut werden können diese Plattenwärmeübertrager. In Bezug auf ihre geringe Größe kommt es dabei zu einer sehr hohen Wärmestromdichte. Deshalb können diese Geräte in diversen Bereichen genutzt werden. Dies kann beispielsweise die Solartechnik, die Industriekühltechnik oder auch die Industrieheiztechnik sein. Der Durchfluss der Wärme kann wegen der geringen Abstände zwischen den einzelnen Wärmeplatten blockiert oder zumindest behindert werden. Deshalb müssen durch Verkalkung oder Verschmutzung verstopfte Wärmeaustauschgeräte regelmäßig gespült beziehungsweise auf andere Art und Weise gereinigt werden.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07734 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -