Hilfe bei der Hausbau-Planung bietet eine Software



Die Hausbau-Planung ist eine komplizierte Angelegenheit. Viele Termine und unterschiedliche Handwerker sind unterinander zu koordinieren. Der Fachmann für die Planung unterstützt dabei den Ablauf.

Die Planung des Hausbaus übernehmen Architektur-Büros. Sie koordinieren alle rechtlichen Vorschriften, alle Material- und Baupläne. Die Koordination einer gut geführten Baustelle ist bereits die Hälfte wert. Nach dem Anlegen aller Anschlüsse und der Erschließung des Baugeländes kann mit dem Rohbau begonnen werden. Die Baugrube wird ausgehoben und die Fundamente werden gegossen. Die Kellerräume werden zusammen mit allen Abwasser- und Stromanschlüssen aufgestellt. Dabei wird das Untergeschoss meistens vollständig aus Beton gegossen. Damit es auch in Gegenden mit einem oberflächennahen Grundwasserspiegel sicher wasserdicht ist, gibt es Überwannen, die das Untergeschoss gegen das Gundwasser abriegeln. Für zusätzliche Tiefgaragen muss der Grundwasserspiegel tiefer im Boden liegen. Eine Abdichtung wäre hier natürlich nicht möglich.

Als Nächstes in der Hausbau-Planung wird das Erdgeschoss auf die Kellerräume gesetzt. Soll das Haus in der Ziegelbauweise errichtet werden, ist es nun die Aufgabe des Maurers, die Wände hochzuziehen. Die Durchgänge, Wände, Türen und Fenster werden jeweils nach Bauplan und den Wünschen des Kunden unter der Aufsicht des Architekten eingefügt. Alle Änderungen müssen immer mit dem Architekten und dem Baustellenleiter abgesprochen werden, da eine kleine Abweichung alle weiteren baulichen Maßnahmen ändern würde. Im Weiteren werden die anderen Stockwerke und schließlich der Dachstuhl fertiggestellt. Steht das Rohgerüst des Dachstuhls, wird üblicherweise das Richtfest gefeiert. Ein kleiner Baum mit bunten Bändern geschmückt wird als Dank und mit der Bitte um Schutz für den weiteren Bau auf die höchste Stelle des Dachfirstes gesteckt. Danach wird geschindelt, das heißt, das Dach gedeckt.

Die Hausbau-Planung schreitet weiter mit dem Ausgießen des Estrichs und dem Anbringen von Außen- und Innenputz. Danach kann der Elektriker alle Feinarbeiten und elektronischen Anschlüsse vornehmen. Die endgültigen Böden werden verlegt. Nach der Entscheidung, ob es sich um Teppichboden, Holz- oder Laminatböden handelt ist die Hausbau-Planung im Innenbereich schon fast abgeschlossen. Der Maler kann die Außenfassade und die Innenräume streichen. Große Elektrogeräte und die Einbauküche komplettieren die Inneneinrichtung. Dann können die Möbelpacker mit den Möbeln für die Inneneinrichtung vorfahren und ausladen. Die Terrasse und der Garten sind nicht so zeitkritisch wie alle Arbeiten im Innenhaus und können daher je nach Wetter und Jahreszeit vorgenommen werden. Daher ist es immer gut, einen kompetenten Ansprechpartner für alle baulichen Maßnahmen zu haben.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.05299 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -