Altbausanierung ist aufwendig und kostspielig



Wer würde nicht gern in einem aufwendig restaurierten Altbau wohnen und die historische Atmosphäre genießen? Aber die Altbausanierung kann auch mit Schwierigkeiten und Unsicherheiten verbunden sein.

Viele Menschen wohnen gern in sanierten Altbauten: Hier genießt man das Flair vergangener Epochen und muss trotzdem nicht auf die Annehmlichkeiten des modernen Lebens verzichten. Wohnungen in historischen Villen oder geschichtsträchtigen Straßenzügen sind sehr beliebt und warten meist nicht lange auf einen Mieter: Hochwertiger Parkettfußboden mit eleganten Intarsien, Stuckelemente und Malereien an den hohen Decken, zweiflügelige Türen und große Fenster - kaum jemand kann sich dem Charme eines Altbaus entziehen. Doch bevor ein altes Gebäude in neuem Glanz erstrahlt, bedarf es einer umfassenden Altbausanierung.

Die Sanierung eines Altbaus kann langwierig und kostspielig sein. Am Anfang steht eine gründliche Bestandsaufnahme durch den Architekten oder einen Bausachverständigen. Es muss gründlich geprüft werden, in welchem Zustand sich die noch vorhandene Bausubstanz befindet und was unbedingt erneuert werden muss. Ein wesentlicher Aspekt bei der Altbausanierung ist das Nutzungskonzept für das alte Gebäude. Mit den Jahrzehnten und Jahrhunderten haben sich auch die Gesellschaft und ihre Lebensformen geändert. Großbürgerliche Wohnungen, wie sie vor 100 Jahren in Großstädten üblich waren, werden heutzutage nicht mehr in dem Maße benötigt. Kleine Wohnungen dagegen, die sich auch für Singles eignen, sind sehr gefragt. Repräsentative Altbauten in zentraler Lage werden nach der Sanierung häufig als Büro- und Geschäftshäuser genutzt.

Die zukünftige Nutzung sollte schon während der Anfangsphase der Sanierung feststehen, da sie einen großen Einfluss auf die Bauarbeiten hat. Muss das Gebäude entkernt werden? Welche Wände sollten entfernt oder neu gebaut werden, damit kleinere Wohneinheiten oder große Säle entstehen? Wie viele Wasseranschlüsse werden benötigt? Diese Fragen und viele weitere müssen im Vorfeld der Sanierung in Abhängigkeit mit den Plänen des Investors geklärt werden, dann kommen die Handwerker zum Einsatz. Auch diese Etappe der Altbausanierung ist spannend und kann Überraschungen für den Bauherrn bereithalten. Denn oftmals ist es so, dass sich erst während der Bauarbeiten weitere Schäden zeigen. Das kann z. B. der Fall sein, wenn unter dem abgeschlagenen Putz an einer Wand eine Balkenkonstruktion zum Vorschein kommt, die aufgrund angefaulter Balkenköpfe instabil ist. Dann muss die Wand komplett erneuert werden. Die Kosten bei einer Altbausanierung sind nur schwer zu planen. Aber der Anblick eines sanierten historischen Gebäudes, in das wieder Leben einziehen kann, ist eine Entschädigung für den Aufwand.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03091 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -