Steuer (Motorrad): So kann man sparen



Zahlen Sie zuviel Steuer? Motorrad Fahrer können mit einem Saisonkennzeichen sichergehen, dass sie nur für die Zeiten Steuern zahlen, in denen sie auch wirklich mit dem Bike auf der Straße unterwegs sind.

Niemand zahlt gerne mehr an Steuern, als nötig ist. Wann immer die Benzinpreise steigen, wird man aufs Neue daran erinnert, dass auch die Mobilität auf dem heißen Asphalt ihren Preis hat. Da würde man liebend gerne wenigstens an anderer Stelle sparen und ein wenig herunterkommen von der hohen Steuer. Motorrad Fahrer können sich das auf eine recht bequeme Art einrichten. Denn mit dem sogenannten Saisonkennzeichen bietet der Gesetzgeber die Möglichkeit, das Motorrad nur für genau die Monate anzumelden, in denen man das Zweirad auch nutzt. Also beispielsweise in der wärmeren Saison von März bis Oktober. Mit dem Saisonkennzeichen zahlt man dann auch seine Kfz-Steuer für das Motorrad nur in der angemeldeten Zeit. Da kann ein ganz schöner Sparbetrag zusammenkommen.

Gleichzeitig entfällt in der Regel für den Abmeldungszeitraum auch die Versicherungsprämie. Viele Versicherungsunternehmen machen entsprechend auf das Saisonkennzeichen zugeschnittene Angebote. Dabei gilt es zwar darauf zu achten, dass über erhöhte Tarife die Gesamtkosten nicht doch fast an die Kosten für einen Ganzjahresvertrag heranreichen. Für die Steuerberechnung gilt das aber in jedem Falle nicht. Die wird sogar taggenau abgerechnet. Somit kann sich das Saisonkennzeichen wirklich lohnen - zumindest hinsichtlich der Steuer. Motorrad Freunde, die Ihr Zweirad nicht ganzjährig fahren, haben damit eine interessante Einsparmöglichkeit.

Natürlich ist prinzipiell auch jeder andere Anmeldungszeitraum denkbar, von Oktober bis Februar zum Beispiel oder von Mai bis August. Das Saisonkennzeichen wird für mindestens zwei und höchstens elf Monate vergeben. Auf dem Motorradkennzeichen werden dann die entsprechenden Monatsdaten vermerkt. Auch der jährliche Gang zur Zulassungsbehörde für eine Stilllegung sowie die An- und Abmeldegebühr entfallen. So ist das Saisonkennzeichen auf Dauer eine praktische Möglichkeit, damit man all den Aufwand um Steuer, Motorrad Kosten und den ganzen damit verbundenen Papierkram möglichst schnell wieder vergessen kann.










RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.11657 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -