Richtig fernsehen: Wo sollte der Fernsehsessel stehen?



Ein Fernsehsessel bekommen sie heutzutag schön günstig. Aber: Die richtige Entfernung vom Fernsehsessel zum Großbildfernseher trägt nicht unwesentlich dazu bei, ob aus dem Heimkinoerlebnis Lust oder Frust wird. Warum ist die richtige Entfernung so wichtig ?

Sitzt man mit dem Fernsehsessel zu nah am heimischen Großbildfernseher, sieht man die Bildzusammensetzung, wie Pixel und Zeilenabtastung, was vom Film ablenkt. Sitzt man dagegen zu weit weg, verlieren die Bilder ihre Wirkung. Die Meinungen über die Methode, die richtige Entfernung zu ermitteln, die für die jeweilige Bildschirmgröße optimal ist, gehen auseinander. Man braucht nur in ein Kino zu gehen, um zu sehen, dass dies eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Der eine Kinobesucher sitzt lieber in der ersten Reihe, weil er ein großes Bild bevorzugt und einen hohen Blickwinkel, während andere es vorziehen, ganz hinten Platz zu nehmen. Wieder andere wählen einen Sitz zwischen diesen beiden Extremen. Die Wahrheit ist, dass es hier keine wissenschaftlichen Methoden oder gar Regeln gibt, um die perfekte Entfernung des Fernsehers zum Fernsehsessel zu ermitteln. Keine Wissenschaft daraus zu machen, heißt aber nicht, dass es keine Richtlinien gibt, die man befolgen sollte, wenn man die Anschaffung eines Großbildfernsehers plant oder den Bau eines Heimkinoraumes.

Fachleute empfehlen, dass die Bildschirmgröße 30 Grad des Blickwinkels in der Horizontale ausfüllen sollte. Sollte das Budget für einen entsprechend großen Fernseher nicht ausreichen, kann man den Fernsehsessel näher heranschieben, bis 30 Grad des Blickwinkels vom Fernseher ausgefüllt werden. Dieser 30-Grad-Winkel scheint in Fachkreisen als Standard weit verbreitet zu sein für das Heimkinoerlebnis. 26 Grad wird als Untergrenze für die hinteren Plätze angegeben, während manche es vorziehen, dass der Bildschirm mit 36 Grad das Sichtfeld noch weiter ausfüllt.

Ein weiterer Aspekt, der zu beachten ist, ist die Schärfe des Bildes und die Fähigkeit des menschlichen Auges, Bilder wahrzunehmen. Im Folgenden wird nicht die ideale Entfernung ermittelt, sondern die maximale Entfernung, die man einnehmen kann, ohne Bildqualität einzubüßen. Eine Person mit normaler Sehstärke kann ein Objekt, das eine Höhe von 1,85 m hat, aus einer Entfernung von 6 Metern identifizieren. Das bedeutet, dass wenn man weiter weg sitzt als 6 Meter, ein Teil des Fernsehbildes vom menschlichen Auge nicht mehr richtig aufgelöst wird.

Ein paar Daumenregeln helfen dabei, diese Richtlinien praktisch anzuwenden, um die ideale Entfernung zum Fernsehsessel zu ermitteln. Dabei geht es hauptsächlich um die Bildschirmbreite, damit können diese Richtlinien sowohl für 16:9- als auch 4:3-Bildschirme angewendet werden. Die Entfernung zwischen Zuschauer und Bildschirm sollte mindestens in etwa der doppelten Bildschirmbreite entsprechen, während die maximale Entfernung in etwa das Fünffache der Bildschirmbreite betragen sollte.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03307 Sekunden ·
© 2004-2018 RSS Nachrichten -