Online Rollenspiele - vor Jahren Zukunftsvisionen, heute Alltag



Computerspiele à la Tetris oder Packman gehören der Vergangenheit an. Heutzutage führen Online Rollenspiele die Spitze der PC-Charts an. Dank neuester Technik in Bereichen Grafik, Prozessoren und Internet bieten sie dem Spieler unglaubliche Spielewelten.

Seit dem Erscheinen der ersten Rollenspiele für den Heim-PC bis zum heutigen Entwicklungsstandard hat sich einiges getan. Das wohl erste Rollenspiel mit überzeugender Geschichte, ausreichendem Equipment und genügend Abwechslung in Sachen Gegner, Umgebung und Missionen ist der erste Teil der berüchtigten Reihe ?Diabolo? gewesen. Die damals noch schwachen Leistungen der Rechner ließen den Entwicklern zwar nicht viele Möglichkeiten, in den Bereichen Grafik oder Sound besonders zu überzeugen, aber die Idee, dem Spieler der Geschichte einen eigenen Verlauf zu geben und seinen eigenen Charakter zu formen, war eine völlig neue Art des PC-Gamings.

Das Grundprinzip der Rollenspiele hat sich bis heute gehalten. Der Spieler soll so viele eigene Entscheidungen treffen, wie nur möglich. Schon zu Beginn des Spiels kann der Spieler oftmals seiner eigenen Figur ein individuelles Aussehen verleihen. Beispielsweise das Geschlecht, Körpergröße, Haarfarbe und so weiter. In manchen Rollenspielen können sogar bestimmte Gesichtszüge bestimmt werden.
In dem eigentlichen Spiel müssen Aufgaben, so genannte Quests, erledigt werden. Die Belohnung kann der Fortschritt im eigentlichen Spiel, oder das Erhalten vieler verschiedener Gegenstände, sein.
Von Zeit zu Zeit öffneten sich dem Spieler immer größere, realere und detailreicherer Welten. Doch so reizend der Fortschritt auf dem Heim-PC auch ist, so vergeht manchen Spielern schon nach kurzer Zeit die Lust am Spielen.

Als nun endlich das Internet genügend ausgebaut und schnelle Verbindungen auch für den kleinen Mann erschwinglich waren, wurden die ersten Rollenspiele auch als Online-Version angeboten. Hierbei kann sich der Spieler mit anderen Gleichgesinnten weltweit messen, mit ihnen zusammen kämpfen oder auch gegen sie antreten.

Die Missionen der Online-Rollenspiele sind auch oft für ganze Spieler-Gruppen gestaltet. Meistert die Gruppe die Aufgabe, so erhalten sie die gewohnten Belohnungen und steigen gegebenenfalls ein Level auf. Das Prinzip des Levelsystems besteht aus dem Sammeln von Erfahrungspunkten, die entweder nach dem Abschließen einer Quest oder mit dem Besiegen eines Gegners, gesammelt werden können.
Durch dieses Levelprinzip ist bei den meisten Online Rollenspielen die Gefahr, das ein bereits sehr erfahrener und starker Spieler auf schwächere Mitstreiter trifft, größtenteils gebunden, da sich die stärkeren Charaktere in Teilen der Online Welten bewegen, in denen sie noch Quests meistern und somit weiter aufsteigen können.

Unser Fazit: Mit Online Rollenspiele ergibt sich eine willkommene Abwechslung zu den bisherigen Strategiespielen. Die Möglichkeit mit anderen Spielern in Kontakt zu treten, mit ihnen zu spielen, sich mit ihnen zu vergleichen und der eigene Fortschritt lassen den Spieler nur allzu oft seine reale Welt vergessen.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.08000 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -