Reparatur defekter Festplatten



Der Verlust elektronischer Daten auf der Festplatte kann besonders prekär sein, vor allem wenn die Daten entsprechend sensibel waren. Je nach Grund des Datenverlusts können die Daten durch fachmännische Reparatur der Festplatte eventuell gerettet werden.

Eine Festplatte reparieren zu lassen ist in der Regel mit einem hohen finanziellen Aufwand (meist ab 300 Euro) verbunden, weswegen viele der Versuchung nicht widerstehen können die Festplatte selbst probeweise zu reparieren. So ein Unterfangen sollte allerdings nur von Personen in Eigenregie durchgeführt werden, die über ein entsprechendes Know How in puncto Computer-Hardware verfügen. Denn eine unsachgemäße Reparatur kann schnell das Gegenteil bewirken und den Schaden weiter verschlimmern anstatt ihn auszumerzen. Im Worst-Case gehen die Daten durch solche Aktionen unwiderruflich verloren.

Personen, die von Beginn an auf einen professionellen Reparatur-Service zurückgreifen wollen, haben die Möglichkeit über das Internet oder das Branchenbuch zahlreiche Anbieter solcher Dienstleistungen ausfindig machen zu können. Die besten Chancen auf Rettung ihrer gesamten Daten haben Diejenigen, die sich an folgenden Notfallplan halten:



Defekte Festplatten können einfach persönlich oder auf postalischem Weg dem jeweiligen Reparaturservice übergeben werden. Dann erfolgt eine (meist kostenlose) Analyse der Festplatte in Hinsicht auf Schwere des Schadens und ob Reparaturfähigkeit vorliegt. Kommt die Analyse zu dem Ergebnis, dass die Festplatte reparabel ist und die Daten gerettet werden können, macht der Reparatur-Service ein Angebot und repariert dann ggf. die Festplatte. Führt die Analyse zu einem negativen Ergebnis, sollte die defekte Platte einem anderen Reparatur-Service zur abermaligen Analyse übergeben werden.

Personen, die sich zutrauen ihre defekte Festplatte selbst reparieren zu können, sollten damit beginnen den Fehler zu suchen. In vielen Fällen liegt der Fehler nicht am Datenträger selbst, sondern am Betriebssystem, so dass ein Wechsel der Anschlüsse oft schon zum gewünschten Ergebnis führt. Bleibt das Ergebnis hinter den Erwartungen zurück, sollte die Platte im nächsten Schritt ausgebaut und direkt am IDE- oder SATA-Controller des Rechners angeschlossen werden, um zu schauen ob der Fehler in einem Defekt des Netzteils oder der Elektronik des externen Gehäuses liegt. Bleibt das Resultat unbefriedigend sollte der Fehler weiter systematisch gesucht werden. Im Internet und/oder Fachzeitschriften sind Anleitungen zu finden.








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.05650 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -