Datenrettung der Festplatte ist möglich - Keine Panik bei Computerpannen!



Die Datenrettung einer Festplatte ist fast immer möglich. Erster und wichtigster Tipp: Ruhe bewahren! Nicht nachvollziehbarer Aktionismus kann noch mehr Schaden anrichten.

Wer kennt dieses ohnmächtige Gefühl nicht, wenn mitten in der Arbeit, der Buchhaltung oder einem wichtigen Artikel urplötzlich der Bildschirm schwarz wird und nur noch einige wenige flimmernde Buchstaben verkünden kryptische Botschaften verkünden wie ?Collecting data for drush dump?? Anschließend fährt der Rechner nicht mehr hoch und an die wertvollen Daten ist nicht mehr heranzukommen. Alles aus? Die ganze wertvolle Zeit für nichts investiert? Keine Angst, in den meisten Fällen muss nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und alles von vorne anfangen. Die Daten sind häufig noch auf der Festplatte vorhanden und können durchaus wieder gerettet (Datenrettung: Festplatte) werden. Natürlich ist es dennoch immer sinnvoll, regelmäßig zu speichern und Datensicherungen anzulegen, aber auch im Ernstfall ist eine Datenrettung der Festplatte vielfach möglich.

Datenrettung der Festplatte mit Freeware-Tools



Eine der Möglichkeiten ist eine so genannte Recovery mit einem Wiederherstellungs-Assistenten. Funktioniert diese Möglichkeit nicht, sollte man auf keinen Fall gleich den Rechner komplett ?neu aufsetzen?. Die Daten gehen in diesem Fall nämlich unwiederbringlich verloren. Im Internet stehen verschiedene Datenrettungs-Tools zur Verfügung, die die Datenrettung der Festplatte ermöglichen. Auch die Datenrettung von Memory Sticks oder USB Sticks ist machbar. Wer sich die Datenrettung von der Festplatte oder sonstigen Speichermedien nicht zutraut, der sollte zu einem PC Spezialisten gehen, der diese Datenwiederherstellung zuverlässig durchführen kann.

Datenrettung vom Fachmann - Festplatte einschicken



Doch sollte man sich vorher genau über die entstehenden Kosten informieren: Die Datenrettung von Festplatten ist in der Regel schon mit deutlich weniger als 100,- Euro zu bewerkstelligen. Bei einem Datenverlust sollte man sich also nicht im ersten Schreck auf Mondpreise einlassen, die in keinem Verhältnis zur Arbeitszeit stehen. Allerdings muss man damit rechnen, dass man die Daten nicht sofort wieder zur Verfügung hat. In der Regel vergehen schon 1 ? 2 Arbeitstage bis die Daten der Festplatte auf Datenträgern wieder zur Verfügung stehen. Ganz wichtig für die Datenrettung ist, dass man weiß, welche Daten überhaupt gerettet werden sollen, das heißt, in welchem Verzeichnis diese liegen. Ohne diese Angaben tut sich auch ein Profi schwer, auf einer fremden Festplatte nach verlorenen Daten zu fahnden. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, bei einem Backup auf Datenträgern die gleiche Verzeichnisstruktur zu verwenden, die man auch auf der Festplatte nutzt. So kann man jederzeit nachvollziehen, wo auf der Festplatte welche Daten abgelegt wurden, um diese per Datenrettung wieder verfügbar zu machen.

Durchatmen und nachdenken

Grundsätzlich gilt aber im Ernstfall: Immer Ruhe bewahren und keine übereilten Aktionen durchführen, wenn man sich nicht richtig auskennt. Sonst können im Zweifel wirklich komplette Datensätze unwiederbringlich verloren gehen. Wer meint, dass er in der Eile keine aufwendige Datensicherung durchführen kann, und über ein E-Mail-Account im Internet verfügt, der kann sich zur kurzfristigen Sicherung bestimmter Dokumente diese auch einfach selbst per Mail ans eigene Postfach senden. Dadurch liegen diese auf dem Mailserver und sind zumindest vorübergehend gesichert.

Letztes Ausweg: Profis ran lassen


Hier sehen Sie ein Video, wie Profis Festplatten von Unternehmen wieder herstellen. Gerade wenn sich wichtige Firmendaten auf er Festplatte befinden, kann der Verlustschaden wesentlich höher sein, als diese aufwendige und teure Wiederherstellung. Als Unternehmen ist man grundsätzlich gegen Schäden am und durch den PC versichert, nicht aber wenn man seiner Pflicht zur Datensicherung nicht nachkommt.











RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07358 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -