Brunnen bohren: Trinkwasser und Geld sparen durch eigenen Brunnen



Einen Brunnen bohren schont die Umwelt, spart Trinkwasser und vor allem Geld. Bevor man einen Brunnen bohren lässt, sollte man allerdings mehrere Anbieter vergleichen und sich bei Nachbarn informieren, die bereits einen Brunnen bebohrt haben. Worauf Sie beim Bohren eines Brunnens achten müssen, erfahren sie in diesem Artikel.

Eine Brunnen bohren ist eine sinnvolle und vor allem günstige Alternative für Haus- und Gartenbesitzer. Statt das kostbare Trinkwasser zum Bewässern das Gartens zu verschwenden, bietet es sich aus meheren Gründen an, stattdessen einen eigenen Brunnen zu bohren. Das schont die Umwelt, spart kostbares Trinkwasser und vor allem den Geldbeutel. Denn bei der Bewässerung des Gartens mit Trinkwasser zahlt man neben den Trinkwasserkosten, die je nach Region zwischen 1,50 Euro und 2,50 Euro je Kubikmeter betragen können, auch noch die Abwasserkosten, die in gleicher Menge zum Trinkwasserverbauch auf den Preis aufgeschlagen werden und bis zu 3 Euro je Kubikmeter kosten können. Das wird vor allem im Sommer ein teures Unterfangen, wenn das Garten täglich über mehrere Stunden dauerbewssert  werden muss.

Wer dagegen einen eigenen Brunnen bohren möchte, kann die Kosten für die Bewässerung des Gartens erheblich verringern. Neben den einmaligen Kosten für das Brunnen Bohren belaufen sich die laufenden Kosten für den Wasserverbrauch auf wenige Cent je Kubiketer. Denn bezahlt wird nicht das entnommene Wasser sondern lediglich der verbrauchte Strom, der zum Betrieb der Brunnenpumpe benötigt wird. Zum Vergleich. Wer den Garten mit Trinkwasser bewässert, zahlt abhängig von der verbrauchten Wassermenge bis zu 4 Euro je Stunde. Wer dagegen einen Brunnen bohrt, kann den Garten bereits für 20 Cent je Stunde bewässern. Es kann sich bei einem entsprechend großen Grundstück als bereits im ersten Jahr finanzill rentieren, im eigenen Garten einen Brunnen bohren zu lassen.

Bei den Kosten zum Bohren eines Brunnens gibt es von Anbieter zu Anbieter große Unterschiede. Außerdem muss im Vorfeld der Bohrung in der Regel eine Genehmigung zum Brunnen Bohren bei der zuständigen Gemeinde eingeholt werden. Hat man sich entschlossen, einen Brunnen bohren zu lassen, dann gilt es, die einzelnen Anbieter von Brunnen und Pumpen genau miteinander zu vergleichen. Der Standardpreis für das die Bohrung enes Brunnens beträgt zwischen 800 Euro und 1.000 Euro. Diese Preise können jedoch regional bedingt schwanken, weshalb es sich lohnt, zunächst mehrere Angebote zu vergleichen. Außerdem ist in diesem Betrag bereits die Anschaffung der Grundwasserpumpe enthalten, deren Einzelwert zwischen 250 Euro und 350 Euro liegen sollte. Einen Preisvorteil hat man außerdem, wenn man sich gemeinsam mit seinem Nachbarn entscheidet, einen Brunnen bohren zu lassen. Dann muss die Bohrung zwar etwas umfangreicher ausfallen, weil besonders im Sommer die Entnahme von Grundwasser sehr hoch ist und seitens des Brunnens gewährleistet sein muss, dass immer genügend Grundwasser zur Bewässerung beider Gärten vorhanden ist. Dennoch kann es sich für beide Gartenbesitzer lohnen, denn die Kosten für die Bohrung steigen kaum.

Bevor man also seinen Brunnen im eigenen Garten bohrt, sollte man zunächst seine Nachbarn fragen, ob sie sich an der Bohrung des Brunnens beteiligen möchten. Die Verbrauchskosten für Grundwasser sind deutlich geringer als für Trinkwasser. Dies gilt besonders, wenn im Haus keine zusätzliche Wasseruhr für den Garten vorhanden ist. Hat man sich zum Bohren eines Brunnens entschieden, sollte man sich mehrere Angeboten einholen und die Preise und weiteren Konditionen vergleichen. Außerdem ist es sinnvoll, in der Nachbarschaft nach Erfahrungen zu fragen, denn bestimmt nutzen einige Nachbarn bereits einen Brunnen zum Bewässern des Gartens und können sinnvolle Tipps geben.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.02852 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -