Türschutzgitter sind eine sinnvolle Sicherheitsmaßnahme



Ob ein Türschutzgitter genutzt wird, um Kinder oder auch Tiere aus oder in Räumen zu halten, sie vor Abstürzen zu bewahren, ist egal, wichtig ist nur eines, nämlich dass sie sicher sind.

Türschutzgitter gibt es in den verschiedensten Versionen und Preisklassen. Dabei bedeutet preisgünstig nicht unbedingt schlecht und teuer nicht unbedingt gut. Wichtig ist, dass ein Türschutzgitter sowohl die Markierung "GS" für geprüfte Sicherheit trägt und wenn möglich auch noch in einem unabhängigen Warenforschungsinstitut sehr gut bis gut abgeschnitten hat. Außerdem sollte man auch darauf achten, dass ein Türschutzgitter mit ungiftigen Farben, Lacken und Imprägnierstoffen versehen wurde und dass diese sich nicht ablösen, wenn zum Beispiel ein Kind daran nuckelt. Denn das kann durchaus passieren, gerade wenn Kinder in der Zahnphase sind.

Wenn diese Punkte abgeklärt sind, sollte man als Nächstes unbedingt die Stabilität beachten. Denn ein Kleinkind kann eine beachtliche Kraft entwickeln, wenn es unbedingt etwas möchte. Auch die Höhe muss richtig sein, schließlich soll das Kind ja nicht einfach über das Türschutzgitter steigen, oder darunter durch robben. Dieser Faktor ist auch sehr wichtig, wenn man ein Türschutzgitter für Tiere nutzt.

Des Weiteren müssen die Gitterstäbe den richtigen Abstand haben, damit eine Hand hindurchpasst, um etwa ein Spielzeug zu greifen, aber nicht der Kopf hindurch gequetscht werden kann. Das könnte nämlich zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Als Letzter aber nicht weniger wichtigerer Punkt ist die Montage zu nennen. Denn es gibt Türschutzgitter, die man einfach zwischen den Türrahmen klemmt und mittels Schraubzwingen befestigt, und es gibt Gitter, bei denen gebohrt und umständlich montiert werden, muss.

So ein Gitter kann sicherer sein, hinterlässt aber auch deutliche Spuren und eignet sich nicht um es mitzunehmen, wenn man zum Beispiel irgendwo zu Besuch ist oder in den Urlaub fährt. Außerdem ist diese Art der Befestigung bei den Vermietern nicht gerne gesehen, dass sie die Türrahmen auf Dauer beschädigt. Besser ist es, Türschutzgitter mit Schraubsaugnäpfen zu verwenden. Diese Saugnäpfe werden mit Schrauben angezogen und sind so leicht wieder entfernbar. Beachtet werden sollte allerdings, dass die Kinder nicht an die Schrauben herankommen. Bei größeren Kindern, die schon ein gewisses Maß an Hand-Augen Koordination haben, müssen diese Schrauben natürlich auch fest angezogen sein, damit die Kinder sich nicht verletzten können und die Schrauben auch nicht lösen können.


Leser dieses Beitrages lesen auch:

Eine Türsprechanlage für Ihre Sicherheit!

Passende RSS-Feeds zum Thema:

Der Einbruchsicherungs-Ratgeber








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07902 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -