Wichtige Tipps zum Kauf einer passenden Hundehütte



Die Anschaffung einer Hundehütte ist für Hundehalter prinzipiell zu empfehlen. Beim Kauf ist jedoch, auf wichtige Eigenschaften zu achten. Diese ergeben sich aus dem Verwendungszweck des Häuschens.

Gerade Besitzern von großen Hunden ist es meist nicht möglich, ihre vierbeinigen Begleiter dauerhaft in der Wohnung zu halten. Solche Hunde fühlen sich auf Dauer eingeengt, wenn sie im Haus leben, und brauchen daher mehrmals täglich Auslauf. Besser ist in diesem Fall die Anschaffung einer Hundehütte, gerade wenn ein großer Vorgarten zu Verfügung steht.

Hochwertige Hundehütten zeichnen sich insbesondere durch die Verarbeitung aus. Sie bestehen meist aus Holz und sind mit einem wasserdichten Dach ausgestattet, sodass der tierische Bewohner auch vor schlechtem Wetter geschützt ist. Jedoch ist die Auswahl nicht ausschließlich auf Modelle aus Holz beschränkt, sondern es gibt auch Hundehäuser aus Plastik, Metall und sogar Plüsch. Selbst aufblasbare Hütten sind erhältlich. Die Montage einer Hundehütte stellt sich dabei als geringes Problem dar ? eine Anleitung liegt zwar bei, doch sind die Aufbauschritte meist selbsterklärend. Zudem ist oft umfangreiche Zusatzausstattung erhältlich. Beispielsweise kann der Innenraum mit verschiedenen Stoffen gepolstert werden, sodass der Hund nicht auf dem nackten Holz liegen muss.

Wichtig ist es, vor dem Kauf auf die richtige Größe der Hütte zu achten. Hierzu gehören die Innenraummaße, Deckenhöhe sowie die Türbreite. Nur in einer ausreichend großen Hütte kann sich ein Hund wohlfühlen und akzeptiert sie auch dann erst als seinen Rückzugspunkt. Ist das Häuschen ständig der Witterung ausgesetzt, so lohnt es sich eher, eine stabilere Hütte aus Plastik zu kaufen, denn trotz imprägniertem Holz, können Holzhütten dem Wetter nicht so gut standhalten, wie ähnliche Modelle aus Kunststoff. Diese beugen aufgrund ihrer Materialeigenschaften auch dem Parasitenbefall vor und sind insgesamt viel leichter zu reinigen. Für die kältere Jahreszeit sorgt man am besten dadurch vor, dass man eine gut isolierte, doppelwandige Hundehütte mit Windfang kauft. Da Hunde das eigene Gebäude auch gern als Aussichtsplattform nutzen, ist ein gewölbtes Flachdach zu empfehlen. Die Wölbung dient dazu, dass das Regenwasser einigermaßen ungehindert ablaufen kann. Spitzdächer sind in dieser Hinsicht jedoch von noch größerem Vorteil.

Soll die Hütte dagegen in der Wohnung oder auf der Terrasse aufgestellt werden, so ergeben sich hinsichtlich des Materials geringere Probleme und es kann eher auf ästhetische Aspekte geachtet werden. Selbstverständlich kann eine Hundehütte auch selbst gebaut werden. Im Internet finden sich hierzu genügend Bauanleitungen, sodass auf einen Kauf beim Fachhändler verzichtet und die Hütte den eigenen Vorstellungen und Voraussetzungen angepasst werden kann.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03036 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -