Eine Telefonnummer-Rückwärtssuche ist oftmals möglich



Viele Menschen wollen gerne wissen, wer sie denn auf ihrem Handy in ihrer Abwesenheit angerufen hat. Hierfür verwenden sie dann die Telefonnummer-Rückwärtssuche, diese funktioniert jedoch nicht immer.

Das digitale Zeitalter an sich ist bereits eine Modernisierung, die vielen Menschen zugutekommt. Mithilfe verschiedener Kommunikationsmöglichkeiten kann man sich mit Freunden, Kollegen oder Familienmitgliedern rund um die Uhr von fast jedem Ort der Welt unterhalten bzw. diese zumindest kontaktieren. Neben den herkömmlichen Faxgeräten und Telefonen haben gerade die Mobilfunkgeräte und das Internet zu einer besseren Erreichbarkeit und verbesserter Kommunikation beigetragen. Heutzutage ist es kein Problem mehr, innerhalb von wenigen Sekunden andere Menschen zu kontaktieren. Doch nicht nur die Kontaktmöglichkeiten sind optimiert worden, auch der Datenaustausch hat enorm an Bedeutung gewonnen. Mittlerweile ist eine Telefonnummer-Rückwärtssuche keine schwierige Angelegenheit mehr, sondern kann von jedermann problemlos genutzt werden.

Voraussetzung für eine einwandfrei funktionierende Telefonnummer-Rückwärtssuche ist jedoch, dass der gesuchte Teilnehmer zuvor dieser Funktion zugestimmt hat. Alternativ dazu gibt es auch die Option, dass die Anbieter dieser Dienste davon ausgehen, die Zustimmung bereits zu besitzen. Wer jedoch dagegen ist, muss dieser Vorgehensweise aktiv widersprechen, ansonsten wird seine Einwilligung vorausgesetzt. Auf diese Weise können den Suchenden mehr Datensätze zur Verfügung gestellt werden, was wiederum eine sinnvolle Sache ist. Somit kann die Telefonnummer-Rückwärtssuche ein schnelles Auffinden des bisher unbekannten Teilnehmers ermöglichen. Gemeint ist, dass man aufgrund einer bekannten Festnetz- oder Mobilfunknummer den dazu gemeldeten Besitzer ausfindig machen kann. Bei den hierzu gespeicherten Daten handelt es sich in der Regel um personenbezogene Daten, die jedoch meist nur den vollständigen Namen und die aktuelle Anschrift beinhalten. Die Funktion der Rückwärtssuche besteht also nicht aus mehr Daten, als diese ohnehin aus einem herkömmlichen Telefonbuch zu erfahren sind.

TIPP: Der einfachste Weg eine Nummer herauszufinden oder zu prüfen welche Ihrer Daten herausgegeben werden, ist ein Anruf bei der Telekom Auskunft 11088. Über das Internet ist keine Rückwärtssuche möglich, allerdings sehen Sie dort, welche Daten von Ihnen preisgegeben werden.

Nichtsdestotrotz ist es jedoch wichtig und auch sinnvoll, dass diejenigen Personen, die generell gegen eine Veröffentlichung ihrer persönlichen Daten sind, diese Tatsache mitteilen können und die Daten dann auch nicht für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Eine Nutzung entgegen dieser Vereinbarung würde ohnehin nicht rechtlich möglich sein, da es sich dann um einen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz handeln würde. Dieses verbietet eine Verbreitung und Bereitstellung von personenbezogenen Daten, insofern hiergegen widersprochen wurde. Ansonsten kann mit der Rückwärtssuche eine unbekannte Telefonnummer online gefunden werden.








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.04253 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -