Trainerschein Tennis - Traumjob für Tennisfreunde



Für viele Sportsfreunde ist Tennis eine Leidenschaft. Gerne möchten sie ihre Wissen an Amateure weitergeben. Dazu benötigt man einen Trainerschein Tennis. Diesen erhält man vom Deutschen Tennis Bund oder vom Landesverband.

Wer sein Hobby Tennis zum Beruf oder zumindest zum Nebenberuf machen möchte, ist gut beraten, einen Trainerschein Tennis zu absolvieren. Allerdings gibt es große Unterschiede und man muss sich gut überlegen, welcher Schein für einen in Frage kommt. Für bestimmte Ausbildungen sind die Landesverbände des Deutschen Tennis Bundes (DTB) zuständig, für andere der Deutsche Tennis Bund selber.

Möchte man nur das Kinder- und Jugendtraining leiten, oder als Schülermentor arbeiten, dann muss man die Ausbildung zum Jugendassistenztrainer absolvieren. Dies ist die Vorstufe zum eigentlichen Trainerschein Tennis und wird von den Landesverbänden des DTB angeboten. Die Landesverbände sitzen in jedem Bundesland und sind außerdem für die Turnierpläne, Spielergebnisse, aktuellen Informationen und Herausgabe von Neuigkeiten im Tennissport verantwortlich.

Die nächstmögliche Stufe in der Ausbildung, ist die B- oder C-Trainer-Lizenz. In diesen Trainingsgruppen geht es meistens noch um den Spaß am Sport und der Tennis bleibt auf der Hobby-Ebene. Im Bereich der B-Trainer-Lizenz wird es schon etwas ernster und man kann auf die talentierteren Spieler eingehen. Der Trainerschein Tennis in der Kategorie B- oder C-Trainer kann durch Lehrgänge erworben werden. Diese werden vom Landessportbund gefördert.

Wer höher hinaus möchte, kann die A-Trainer-Lizenz erwerben. Voraussetzung ist, dass man einen Trainerschein Tennis der Kategorie B besitzt. Im Leistungszentrum Hannover wird die Ausbildung durchgeführt und der DTB vergibt entsprechende Termine. Auf der Internetseite des Bundes erhält man mehr Informationen. Um Tennis zu seinem richtigen Beruf zu machen, bietet sich auch die Ausbildung zum staatlich geprüften Tennislehrer an. Bei dieser Ausbildung gibt es zwei Varianten, einmal vom Tennislehrer-Berufsverband und vom Verband Deutscher Tennislehrer. Die Ausbildungen orientieren sich stark an der Praxis, beinhalten aber auch Themen wie Pädagogik oder Anlagebau. Darüber hinaus gibt es weitere kleinere Projekte in den Landesbereichen, den Trainerschein Tennis abzulegen.



Leser dieses Beitrages lesen auch:

Gute Tennisbälle machen den Unterschied








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.05147 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -