Eine eigene Website ohne Programmierkenntnisse



Mitsamt des gigantischen Wachstums des Internets und der immer akuteren Notwendigkeit, das digitale Netz in das alltägliche Leben mit einzubeziehen, wächst auch das Bedürfnis nach der privaten Repräsentanz durch eine eigene Website im Internet. Für alle, die Html, PHP oder CSS noch immer für Elemente der chinesischen Sprache halten, ist aber bereits zur Genüge Abhilfe geschaffen worden.

Als einfachste Lösung und recht schnellen Weg eine eigene Website ohne jegliche Programmiergrundlagen zu bekommen, sind Anbieter, welche für sie fast den gesamten Arbeitsaufwand übernehmen. Berühmte Vertreter dieser Kategorie sind Beepworld, nPage.de und Jimbdo. Einzig und allein den Inhalt (den sogenannten Content) müssen sie dann ihrer neuen Seite hinzufügen, während sich Navigation und Aussehen per Mausklick verändern lassen. Hierbei sind den Möglichkeiten nahezu keine Grenzen gesetzt ? vom einfach Button bis zur Implementierung pompöser Effekte kann man seiner neuen Homepage nahezu alles hinzufügen.

Der Haken an der ganzen Sache ist jedoch, dass man bei kostenlosen Anbietern nur begrenzt Speicherplatz zur Verfügung gestellt bekommt, womit sich die oben genannten Effekte meistens nur schwer realisieren lassen. Außerdem kommt es oftmals zu etwas nervigen Werbeeinblendungen, die zentral auf der Seite prangern und auf jeden Fall zu Abstrichen des Flairs ihrer Website führen.

Hier kommt auch schon die etwas elegantere Lösung ins Spiel. Seit geraumer Zeit kursiert die Möglichkeit, kostenlos ein Content-Management-System für die eigene Internetpräsenz zu benutzen. Dieses System stellt alle nötigen Routinen zur Verfügung, um schnell und ohne jegliche Programmierkenntnisse eine innovative und vor allem graphisch und funktional anspruchsvolle Homepage zu gestalten. Auch hier muss man sich erst einmal um Webspace kümmern, lädt das vorgefertigte CMS auf den Speicher hoch und lässt die restliche Arbeit von dem handlichen Installationsassistenten erledigen.

Die übrigen Einstellungen werden in einer übersichtlichen Maske getätigt und es kann nach dem "Point and Click" Prinzip begonnen werden, das Layout der Seite den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Will man später jedoch noch mikrofundierte Änderungen vornehmen, steht auch das jedem frei, da der Quellcode der installierten Funktionen komplett veränderbar ist. Zu den berühmtesten CMS Systemen gehören mitunter Joomla, Mambo und Typo3.








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03022 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -