Kredit ablösen jederzeit möglich?



Kreditnehmer, die einen bestehenden Kredit durch einen anderen Kredit ablösen möchten, können die zahlreichen Umschuldungsangebote der Banken und Kreditvermittler nutzen, wodurch hohe Zinskosten gespart werden können.

Bei der Vereinbarung eines Kredites werden die Zinsen in der Regel für die gesamte Laufzeit festgeschrieben. Für Anleger hat dies den Vorteil, dass die Zinskosten für einen langen Zeitraum fixiert und somit planbar sind, die Banken wiederum können so schon bei Vertragsabschluss mit den Erträgen der Zinszahlungen rechnen.

Insbesondere in Zeiten steigender Zinsen ist die Zinsfestschreibung der Banken für Kreditnehmer vorteilhaft, so dass wohl kein Kunde seinen Kredit ablösen möchte. Sollten die Zinsen jedoch sinken wäre es möglich, einen neuen Kredit zu deutlich niedrigeren Konditionen abzuschließen und so Zinskosten zu sparen. Viele Kreditnehmer prüfen daher, ob sie ihren Kredit ablösen und welche Vorteile hieraus erzielt werden können. So ist es möglich, durch die Kreditablösung Zinskosten zu sparen, auf Wunsch kann sogar die Rate reduziert werden, auch die Zusammenlegung mehrerer kleiner Kredite ist möglich.

Bei der vorzeitigen Ablösung eines Kredites muss zuerst geprüft werden, um welche Kreditart es sich handelt und welche Kündigungsfristen beachtet werden müssen. Dispositionskredit und Rahmenkredite beispielsweise sind variabel verzinst und können daher täglich ohne Kündigungsfrist abgelöst werden. Um einen solchen Kredit ablösen zu können, ist also nur ein neuer Kreditabschluss und die Überweisung des Kreditbetrages auf das jeweilige Konto möglich.

Auch bei Ratenkrediten ist eine vorzeitige Ablösung grundsätzlich möglich. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass die Banken in den ersten sechs Monaten nach Vertragsabschluss die Kreditkündigung ausschließen. Erst danach kann der Kredit mit einer Frist von drei Monaten gekündigt und schließlich abgelöst werden.

Deutlich längere Kündigungsfristen müssen Kreditnehmer einhalten, die sich für eine Baufinanzierung entschieden haben. Bei diesen Darlehen können die Banken die Kreditablösung sogar gänzlich untersagen. Erst nach Ablauf von zehn Jahren ist eine Kündigung möglich, die Kündigungsfrist beträgt dann jedoch noch immer sechs Monate. Um den Kredit ablösen zu können, müssen in vielen Fällen zudem Vorfälligkeitsgebühren bezahlt werden.

Kreditnehmer, die ihren Kredit ablösen möchte, sollten somit zuerst prüfen, wann die Ablösung möglich ist. Danach ist es sinnvoll, einen Kreditvergleich durchzuführen, um tatsächlich den günstigsten Kredit am Markt zu finden.




Neue Themen







RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.05073 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -