Ein Kontokorrentkredit ermöglicht Flexibilität



Was für Privatkunden der Dispositionskredit ist, ist bei Geschäftskunden der Kontokorrentkredit. Dieser steht auf dem jeweiligen Konto bis zu einer vereinbarten Überziehungssumme zur Verfügung.

Unternehmertum beinhaltet, dass man betriebswirtschaftlich denken und arbeiten kann. Dies ist umso wichtiger, wenn man Mitarbeiter beschäftigt, die regelmäßig ihr Gehalt beziehen. Dadurch erwächst für den jeweiligen Unternehmer eine Fürsorgepflicht, die auch darin besteht, dass die finanziellen Mittel des Unternehmens bedarfsgerecht und sinnvoll eingesetzt werden, will man keine Verluste einfahren müssen oder gar insolvent gehen. Um diesem Umstand der wechselhaften Wirtschaftslagen entgegenzuwirken, ermöglichen viele Banken ihren Geschäftskunden die Einrichtung eines speziellen Überziehungskredits. Dieser wird Kontokorrentkredit genannt und ist dafür gedacht, auch dann Geld abheben bzw. mit diesem bezahlen zu können, wenn das Konto nicht gedeckt ist. Dies kann z. B. dann der Fall sein, wenn Rechnungseingänge noch nicht vorliegen, Gehälter oder andere Gelder jedoch bereits fällig sind.

Ein Kontokorrentkredit wird nicht unbedingt jedem Geschäftskunden eingeräumt. Zuvor wird zumindest seitens der Bank geprüft, ob der Kunde das zu leihende Geld auch rechtzeitig zurückzahlen könnte. Dies ist in der Regel immer dann der Fall, wenn regelmäßige Geldeingänge in entsprechender Höhe vorliegen. Allerdings sollten alle Nutzer eines solchen Kurzzeitkredits wissen, dass dieser besser nur im äußersten Bedarfsfall ausgeschöpft werden sollte, da die Zinsen, die für einen Kontokorrentkredit anfallen, bedeutend höher liegen als die eines herkömmlichen Kredits. Wer also langfristig Geld leihen möchte oder muss, der sollte sich bei seiner Bank beraten lassen und dann vielleicht eher einen Ratenkredit in Anspruch nehmen. Dieser hat üblicherweise nicht so hohe Zinsen wie der Kontokorrentkredit.

Vielfach ist es jedoch auch so, dass die Zinssätze der jeweiligen Überziehungskredite von Bank zu Bank unterschiedlich ausfallen können. Wer deswegen bereits im Vorfeld weiß, dass er in die Lage kommen kann, sein Konto sporadisch zu überziehen, der sollte zuvor mehrere Banken ansprechen und die dort vorherrschenden Zinsen für Kredite erfragen. Neben den herkömmlichen Banken und Geldinstituten lohnt sich auch immer ein Blick ins Internet. Dort kann man möglicherweise ein Konto bei einer sogenannten Direktbank erhalten. Diese können oftmals viel attraktivere Konditionen anbieten. Hintergrund ist, dass Direktbanken über keine Filialen und nur wenig Personal verfügen. Dadurch können zahlreiche Unkosten eingespart werden. Dieser finanzielle Vorteil wird in Form besserer Bedingungen an die Kunden weitergegeben.



Jetzt Ihren RSS-Feed
ins Verzeichnis eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen? Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-nachrichten.de


Neue Themen







RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03851 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -