Tagesgeld: Girokonto ist stets notwendig



Das Konto für Tagesgeld, Girokonto oder Sparbuch: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Geld bei der Bank frei verfügbar zu haben. Nebenbei kann das Geld für sich selbst arbeiten, wenn die Anlage eine Verzinsung beinhaltet.

Wer sein Geld noch zu Hause im Sparstrumpf versteckt, um stets liquide zu sein, sollte wissen: Es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, sein Geld bei der Bank für sich arbeiten zu lassen. Ganz gleich, ob es sich um ein Konto für Tagesgeld, Girokonto oder Sparbuch handelt: Das Geld wird nicht fest angelegt, sondern steht immer zur Verfügung. Man besitzt folglich stets Liquidität und kann jederzeit über das eigene Geld verfügen.

Um ein Konto für Tagesgeld, Girokonto oder Sparbuch zu eröffnen, bedarf es nur wenig Aufwand. Ein Girokonto ist generell notwendig, da auf diesem alle monatlichen Eingänge verbucht werden und alle Kosten abgebucht werden. Zahlreiche Banken bieten Girokonten, die sich in der Regel ähneln. Die Eröffnung eines Girokontos erfolgt zum Beispiel bei einer Filialbank. Die Mitarbeiter der Bank fragen relevante Daten ab und nach der Vorlage des Personalausweises und einiger Unterschriften ist man bereits im Besitz eines Kontos. Oft sind Girokonten mit Gebühren für die Kontoführung verbunden. Es gibt jedoch auch Banken, die mit einer kostenlosen Kontoführung sowie mit einer geringen Verzinsung des verfügbaren Geldbetrags werben. Eine weitere Möglichkeit der kostenlosen Geldeinlagerung ist das Sparbuch. Geldeingänge werden hier gering verzinst. Höhere Zinsen versprechen dagegen Tagesgeldkonten, die meist von Direktbanken angeboten werden. Sie sind mit Online- oder Telefonbanking verbunden. Die Transaktionen sind kostenlos und können nur auf das angegebene Referenz-Girokonto getätigt werden. Wer einen Geldbetrag vom Tagesgeldkonto benötigt, kann ihn auf das Girokonto überweisen und ist innerhalb kürzester Zeit liquide.

Wer sein Geld nicht zu Hause lagern möchte, findet im Konto für Tagesgeld, Girokonto oder Sparbuch gute Möglichkeiten für die Geldeinlagerung. Welche Form des Bankings das individuell günstigste ist, findet man rasch im Internet heraus. Durch einen Vergleichsrechner erhält man die günstigsten Angebote auf einen Blick.










RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.06244 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -