Ein Eigenheimdarlehen kann man bei der Bank bekommen



Wer sein eigenes Haus bauen möchte, benötigt hierfür meist Geld von der Bank. Ein Eigenheimdarlehen muss an bestimmte Voraussetzungen geknüpft sein, will man es genehmigt bekommen.

Es gibt viele Menschen, die ihr Leben lang davon träumen, im eigenen Haus leben zu können. Das Eigenheim ist immer noch ein bedeutendes Ziel der Deutschen. Manche sparen jahrelang, um sich im fortgeschrittenen Alter endlich ihren Traum erfüllen zu können. Viele junge Menschen, die noch nicht über ausreichend Geld verfügen, benötigen für die Verwirklichung ihres Traums ein Eigenheimdarlehen. Dieses bekommen sie in der Regel von ihrer Bank, wenn diese denn überzeugt ist, dass eine Finanzierung Erfolg haben wird und das geliehene Geld zurückgezahlt werden kann.

Ein Eigenheimdarlehen ist nicht unbedingt nur für die Finanzierung eines neu zu bauenden Hauses gedacht, sondern kann auch für den Kauf eines bereits existierenden Hauses genutzt werden. Wichtig bei der Frage, ob die Bank dem Kunden Geld leiht, ist natürlich stets die Tatsache, ob dieser über ausreichend Eigenkapital verfügt. Wenn dieses nicht vorliegt, so kann es mitunter schwieriger für ihn werden, ein Eigenheimdarlehen genehmigt zu bekommen. Weiterhin wichtig ist ein genau kalkulierter Bauplan, der das Geldinstitut überzeugen muss. Faktoren wie die eigenen Einnahmen, monatliche Ausgaben und die Bezahlung der Bauvorhaben spielen ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Die Hausbank will möglicherweise auch Sicherheiten von dem Kunden haben, um ein Eigenheimdarlehen erteilen zu können. Im Zweifelsfall wird immer das zu kaufende Haus bzw. der Neubau als Pfand berücksichtigt werden. Häufig wird den Kunden eine monatliche Rückzahlung des erteilten Kredits ermöglicht. Diese kann sich dann über Jahre oder sogar Jahrzehnte strecken, je nachdem wie hoch das Darlehen ist und wie hoch die monatlichen Belastungen seitens des Kreditnehmers ausfallen.

Als zukünftiger Bauherr sollte man es allerdings nicht versäumen, sich neben dem Finanzierungsangebot der Hausbank auch noch alternative Angebote einzuholen. Diese können von regionalen und überregionalen Kreditgebern sein. Wer über mehrere Vorschläge verfügt, kann diese miteinander vergleichen und abwägen, welches Angebot am geeignetsten erscheint. Entscheidend für die Auswahl wird neben den anfallenden Zinsen für die Bank natürlich auch die Laufzeit sein, die abhängig davon ist, welche Kredithöhe die Bank dem Kunden zur Verfügung stellt. Sollten alle eingeholten Angebote nicht zufriedenstellend sein, so kann man sich heutzutage auch im Internet umschauen. Dort findet man mitunter andere attraktive Angebote, die günstiger, jedoch ebenso seriös sind. Letztlich sollte der Kunde immer mehrere Faktoren in seine Auswahl einbeziehen.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.09685 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -