iPad Tarife: Alle Tarife für das iPad auf einen Blick



Viele Anbieter veröffentlichen pünktlich zum Marktstart des iPad spezielle iPad Tarife. Angebote gibt es von den Netzbetreibern, aber auch Discount-Anbieter wollen am neuen Multimedia-Gerät mitverdienen. Lesen Sie hier alles über die iPad Tarife und erfahren Sie, welches Angebot besonders günstig ist und wie die Vertragslaufzeiten für die neuen iPad Tarife sind.

In den kommenden Wochen kommen viele Netzbetreiber und Provider mit eigenen iPad Tarifen auf den deutschen Markt. Denn im Gegensatz zum Apple iPhone ist das iPad nicht an einen einzelnen Exklusivhändler gebunden und kann deshalb von allen Anbietern in Deutschland verkauft werden. Die ersten Mobilfunkunternehmen haben bereits mitgeteilt, dass sie eigene iPad Tarife anbieten werden, in den kommenden Wochen wird sich die Zahl der Unternehmen, die spezielle iPad Tarife in ihr Portfolio aufnehmen, nochmal stark zulegen.

Traditionell wird T-Mobile in Deutschland spezielle iPad Tarife vorstellen, geplant ist eine Tages-Flatrate sowie ein Tarifmodell mit einer monatlichen Laufzeit. T-Mobile verkauft hierzulande bereits seit 2007 das Apple iPhone exklusiv, deshalb wurde im Vorfeld spekuliert, dass auch das iPad ausschließlich vom Bonner Netzbetreiber angeboten wird. Dem widersprach dagegen der zweitgrößte deutsche Anbieter. Der Vodafone-Chef persönlich teilte Anfang April, dass Vodafone in Deutschland eigene iPad Tarife in sein Tarifprogramm aufnimmt. Nähere Angaben blieb der Topmanager allerdings schuldig.
Konkrete Angaben über seine iPad Tarife machte dagegen der Mobilfunk-Discounter simyo. Das Unternehmen teilte mit, dass für das iPad eine Datenoption mit einem Volumen von 1 Gigabyte gebucht werden kann. Bei einer Laufzeit von 30 Tagen kostet der günstige iPad Tarif nur 9,90 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Tarife für das iPad von T-Mobile und Vodafone teurer sein werden.

Das iPad hat alledings einen bautechnischen Nachteil, weshalb nicht alle Mobilfunkanbieter einen eigenen Tarif dafür anbieten können. So benötigt man für das iPad 3G eine microSIM-Karte, diese wird bislang aber nur von wenigen Anbieter verkauft. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass in den kommenden Wochen nach T-Mobile, Vodafone und simyo weitere Unternehmen eigene iPad Tarife ankündigen. Der Vorteil für den Endkunden: Durch die starke Konkurrenz werden die Preise für iPad Datentarife rasch sinken. Vor allem unter den Discountern ist ein starker Preiskampf zu erwarten.

Spezielle iPad Tarife gibt es in den USA auch von Apple in Zusammenarbeit mit dem Netzbetreiber AT&T. Dort können die Kunden zwischen zwei Pad Tarifen entscheiden. Für 14,99 US-Dollar gibt es ein Datenpaket mit 250 Megabyte Inklusivvolumen und wem das nicht reicht, kann für 29,99 US-Dollar im Monat eine Daten-Flatrate buchen. Die Datentarife für das iPad können direkt über das Gerät bestellt und gekündigt werden, eine langfristige Vertragsbindung gibt es nicht. Bleibt abzuwarten, wie T-Mobile und Vodafone ihre iPad Tarife aufbauen.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.04235 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -