Eine Mülltonnenverkleidung macht Tonnen unsichtbar



Mit einer Mülltonnenverkleidung kann man den Abfall fast unsichtbar machen. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern kann sich ihrer Umgebung gut anpassen. So wird sie selbst zum optischen Highlight.

Eines haben alle Mülltonnen der Welt gemeinsam, sie sind nicht gerade das, was man als optischen Leckerbissen bezeichnen kann. Aber mit einer optisch ansprechenden Mülltonnenverkleidung kann man seinen Abfall fast unsichtbar lagern. In der Vergangenheit gab es, was die Aufbewahrung von Mülltonnen anging, nur sehr wenige Möglichkeiten. Bestenfalls standen mehr oder weniger graue Betonbehälter dafür zur Verfügung. Beton ist ein Material, dass keine Pflege braucht und fast nicht kaputtgehen kann. Wem das Grau des Betons nicht zusagt, der kann diese Behälter mit Farben ein bisschen ansprechender gestalten. Für Wohngegenden, in denen Füchse oder Waschbären ihr Unwesen treiben, sind sie hingegen gut geeignet, denn sie lassen sich so verschließen, dass kein Tier hineingelangen kann, um Schaden anzurichten.

Heute wirkt so eine Mülltonnenverkleidung eher wie ein Gestaltungselement und kann sich fast jedem Stil anpassen. Es gibt diverse Mülltonnenverkleidungen in den unterschiedlichsten Materialien zu kaufen. Dabei ist die Bandbreite von Holz bis hin zu Edelstahl sehr groß, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. In vielen Fällen kann so eine Mülltonnenverkleidung auch bepflanzt werden. Hierfür eignen sich trockenheitsresistente Pflanzen wie der Hauswurz. So kann eine zusätzliche Pflanzebene geschaffen werden, die den Abstellplatz für den Abfall in ein kleines Biotop verwandelt.

Was da Material angeht, das hier verwendet wird, so sind Verkleidungen aus Holz oder Metall möglich. Bei Holz ist es wichtig, dass es wetterfest ist und nicht anfängt zu faulen. Hier sind die Hölzer von Lärche, Robinie oder Kiefer gut geeignet. Das Holz wird je nach Standort am besten imprägniert, um es gegen die Unbilden der Witterung zu schützen. Bei Verkleidungen aus Metall eignet sich rostfreier Edelstahl, da es auch nach Jahren noch schön und stabil bleibt. Eine Verkleidung aus Metall ist leicht zu reinigen und bleicht in der Sonne nicht aus, was bei den Systemen aus Holz nicht immer der Fall ist ? sie müssen von Zeit zu Zeit mit einem entsprechenden Pflegemittel behandelt werden.

Ob Holz, Metall oder Edelstahl, ob mit oder ohne Bepflanzung, es muss immer zum Haus und zum Stil der Umgebung passen. Für welche Lösung man sich letztendlich entscheidet, hängt vom Geschmack und auch vom Geldbeutel ab. Wie bei vielen Gestaltungselementen ist hier vom Preis her fast keine Grenze nach oben vorhanden. Man kann seinen Abfallplatz so gestalten, dass er optisch mit dem Gebäude oder dem Gartenambiente verschmilzt und so fast unsichtbar wird.








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03486 Sekunden ·
© 2004-2020 RSS Nachrichten -