Abnehmen im Schlaf - die revolutionäre Diät!



Ein Credo geistert nun schon seit geraumer Zeit durch die Medienwelt - Schlank im Schlaf. Und das klingt doch wirklich verführerisch. Wer hätte es nicht gerne, seine überflüssigen Pfunde so ganz nebenbei im kuscheligen Daunenbett zu verlieren? Doch ganz so einfach ist es nicht.


Schlank im Schlaf heißt der neueste Diättrend, entwickelt und getestet vom Internisten Dr. Detlef Pape. Doch was der reißerische Titel so schön vespricht ist in der Realität selbstverständlich mit Einschränkungen, Regeln und Disziplin verbunden.

Das Schlank im Schlaf Konzept ist eigentlich nichts anderes als eine Insulintrennkost. Hier geht man davon aus, dass Essen Insulin im Körper freisetzt und eine zu hohe Menge davon nicht nur zu Heißhunger führt, sondern auch noch die Fettverbrennung verlangsamt bzw. ganz ausbremst.

Um dies zu verhindern und die Insulinproduktion und Zufuhr im Körper so zu steuern, dass das Fett in den zellen verbrannt werden kann, muss der Abnehmwillige einfach nach bestimmten Regeln essen.

Grob Zusammengefasst bedeutet das:

Morgens: Nur Kohlehydrate, um den Körper anzuwerfen und Energie für den Tag zu liefern. Hier dürfen keine tierischen Eiweise verzehrt werden, pflanzliche Eiweise wie Margarine oder Sojajoghurt sind in kleinen Mengen erlaubt. Am Besten eignet sich das klassische Marmeladenbrötchen als Frühstück. Müslifans verwenden einfach Fruchtsaft anstatt Milch. Die Kohlehydratmenge berechnet sich nach dem Body mass Index (BMI).

Mittags: ausgewogene Mischkost. Hier darf verzehrt werden wonach das Herz begehrt. Lediglich der Kohlehydratanteil sollte dem BMI angepasst werden. Es ist ebenso förderlich den Fettgehalt unter 20g zu halten.

Abends: Nun heißt es eiweißreich essen! Kohlehydrate sind tabu, stattdessen kommen Salat, Gemüse, Fleisch und Fisch auf den Tisch. Hierfür werden die idealen Voraussetzungen für die nächtliche Fettverbrennung geschaffen.

Zusätzlich nimmt das Schlank im Schlaf Konzept noch eine Unterscheidung zwischen Ackerbauer und Nomade vor - das bedeutet, das es verschiedene, genetisch bedingte Futterverwerter gibt.
Ansonsten gilt es nur zu beachten, dass zwischen den Mahlzeiten mindestens fünf Stunden Pause liegen. Um die Insulinproduktion und Zufuhr zu regulieren darf wirklich nichts dazwischen gegessen werden. Die letzte Mahlzeit des Tages sollte möglichst vor 19 uhr eingenommen werden, damit die Fettverbrennung in der Nacht optimal laufen kann.

Viel Schlaf ist ebenfalls ein muss - schließlich heißt die Methode ja immer noch Schlank in Schlaf.
Und ohne Sport gehts natürlich auch nicht: Am besten eigenet sich Ausdauersport in den frühen Morgenstunden und Krafttrraining vor dem Abendbrot. So wird die Fettverbrennung für den Tag angekurbelt, die Muskeln werden abends gestählt.

Also dann, ran an den Speck. Mit dieser Methode verlieren Sie sicher das eine oder andere Kilo - wenn auch nicht wirklich im Schlaf.









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.03403 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -