Eine Scheidung nur mit Anwalt für Familienrecht möglich



Wenn Eheleute beschließen sich trennen wollen, steht zu allererst der Gang zu einem Anwalt für Familienrecht an. Denn ohne einen Anwalt für Familienrecht kann in Deutschland eine Ehe nicht geschieden werden.

Einer endgültigen Trennung voraus geht in der Regel eine lange und zuweilen schmerzvolle Phase mit Streit, Tränen und gegenseitigen Vorwürfen. Der Gang zum Anwalt für Familienrecht ist dann für viele Paare eine wahre Erlösung, denn ab diesem Zeitpunkt wird unter das Kapitel Ehe ein erster Schlussstrich gezogen, auch wenn der Scheidungsausspruch durch den Familienrichter am Amtsgericht noch eine gewisse Zeit auf sich warten lässt.

Welcher Partner zuerst einen Anwalt für Familienrecht aufsucht, ist gleichgültig. Wichtig ist, dass der Anwalt der Konsultation durch den Mandanten den anderen Ehepartner schriftlich in Kenntnis setzt, dass eine Trennung beabsichtigt ist. Dieses Trennungsdatum ist maßgeblich für eine spätere Terminierung der Ehesache beim Amtsgericht. Eine Scheidung kann erst ausgesprochen werden, wenn die Eheleute mindestens ein Jahr voneinander getrennt leben. Der Gesetzgeber geht dann davon aus, dass eine Wiederherstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft ausgeschlossen ist. Zudem müssen bei einer einjährigen Trennung die so genannten Folgesachen Unterhalt, Zugewinn und Versorgungsausgleich geklärt werden. Ebenso ist für den Fall, dass minderjährige Kinder aus der Ehe hervorgegangen sind, zu entscheiden, ob ein gemeinsames Sorgerecht möglich ist und bei welchem Elternteil die Kinder in Zukunft wohnen werden.

Zur Klärung dieser Folgesachen ist den Eheleuten in der Phase der Trennung der Anwalt für Familienrecht behilflich. Oftmals ist eine einvernehmliche Klärung nicht möglich, sodass beide Eheleute einen eigenen Anwalt mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragen.

Dabei steht der Anwalt für Familienrecht oftmals in einer zwiespältigen Situation. Einerseits muss er die Interessen seines Mandanten so vertreten, dass seine Vorstellungen erfüllt werden und andererseits muss sich der Anwalt auch an geltendes Recht halten. So entstehen nicht selten Situationen, in denen das Familiengericht bereits vor Ausspruch der Scheidung mit diversen Anträgen konfrontiert wird. Hauptstreitpunkte sind in einem Scheidungsverfahren meist der Unterhaltsanspruch sowie die Frage um die Kinder. Nicht selten wird auch der Zugewinn zum Streitfall oder es muss geklärt werden, wer nach der Scheidung die Kredite weiter bedient.

In all den Fragen berät der Anwalt für Familienrecht seinen Mandanten, setzt Schriftsätze für die Gegenseite und das Gericht auf und reicht entsprechende Schriftsätze an den Mandanten weiter.









RSS · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGB & Nutzungsbedingungen · Partnerprogramme · Sitemap
C:



· Diese Seite wurde generiert in 0.01184 Sekunden ·
© 2004-2022 RSS Nachrichten -