Wissenswertes über die Geschichte und Bedeutung der Tarotkarten



Tarotkarten haben eine besondere Bedeutung, die sich durch die Menschengeschichte zieht. Hierbei hat das Kartenlegen die Bedeutung, Symbole und Bilder in Wort oder auch Schrift zu übersetzen.

Anhand der Tarotkarten verfügt der Kartenleger über die Fähigkeit, sich mit Hilfe von Bildern Gedanken zu machen, welche sich in erster Linie auf die betroffene Person bezieht. Diesbezüglich sind Karten vorzufinden, die wichtige Details nicht nur auf die Person, sondern auch auf ihr Umfeld und den Beziehungen zu anderen Mitmenschen, beziehen.

Tarotkarten: Bedeutung

Tarot besteht insgesamt aus 78 Karten und wird nicht umsonst ein Spiegel der eigenen oder einer anderen Seele bezeichnet. Insbesondere erfahrene Kartenleger sind in der Lage, durch das Legen von Tarotkarten in die Zukunft zu blicken. Daher werden Tarotkarten auch in die Kategorie der so genannten Wahrsagerkarten eingeteilt. Mit dem Kartenlegen besteht für den Interessierten die Möglichkeit, eventuelle Schicksschläge, aber auch Todesfälle, Geburt und Reichtum zu erkennen. Ein Beispiel: eine Person sucht nach einem neuen Partner und möchte mehr über den oder die Zukünftige erfahren. Wenn der Kartenleger nun die Tarotkarte "der Magier" zieht, erhält er ein eindeutiges Symbol. Die Karte steht nämlich für eine männliche, sehr ausgeglichene und selbstbewusste Person.

Geschichte und Bedeutung der Tarotkarten

Ausgehend vom 14. Jahrhundert, davor war Tarot in der Tat nicht bekannt, entstammen die Tarotkarten aus dem spätmittelalterlichen Europa. In seinen Grundzügen wurde der Tarot ohne Zweifel als Spiel entwickelt. Der wahrsagerische Gebrauch hingegen konnte erst im 17. Jahrhundert nachgewiesen werden. Seit dem 18. Jahrhundert tritt der Tarot auch in Zusammenhang mit esoterischen Lehren auf.

Aber was spricht gegen die außereuropäische Herkunft der Tarotkarten?

In erster Linie spiegelt der Tarot die damalige Gesellschaftsordnung Europas im 14. Jahrhundert dar. Schließlich herrschten nur in Europa zur damaligen Zeit die Könige als Monarchen. Ohne einen europäisch- christlichen Hintergrund sind großen Arkana des Tarots unvorstellbar. Hierzu zählen unter anderem der Hofnarr, aber auch Hohepriester, die über dem König stehen, und die Auffassung, dass der Teufel der personifizierte Tod ist.

Die Vermutung hingegen, dass die Tarotkarten ihren Ursprung in Ägypten haben, konnte bereits widerlegt werden. Denn der Tarot hat keinerlei Gemeinsamkeiten mit der ägyptischen Weltanschauung.

Aber auch der indische Einfluss ist kaum auszumachen, da die großen Arkana nicht den indischen Gottheiten zugeordnet werden können.








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Datenschutzinformationen · Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.08357 Sekunden ·
© 2004-2019 RSS Nachrichten -