Für den sicheren Verkauf: der ADAC-Kaufvertrag Motorrad



Ein gebrauchtes Motorrad zu verkaufen, birgt einige rechtliche Risiken in sich. Hier hilft der ADAC-Kaufvertrag Motorrad, der kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann.

Während die Entscheidung eines Privatmanns, sein gebrauchtes Motorrad an einen anderen Privatmann verkaufen zu wollen, schnell getroffen ist, stellt sich dann die weitaus schwierigere Frage, wie das am besten zu bewerkstelligen ist. Im Internet ist eine Vielzahl kostenloser Kaufvertragsmuster zu finden. Jedoch herrscht Unsicherheit darüber, wie gut ein solches Muster ist und ob sich die Vertragspartner darauf verlassen können, mithilfe des Musters über alles Notwendige auch gesprochen und eine Einigung erzielt zu haben. In solchen Fällen hilft der ADAC-Kaufvertrag Motorrad. Dieses Muster kann kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen, ausgedruckt und sofort verwendet werden. Es ist jedoch nur für den Verkauf eines gebrauchten Motorrads von privat an privat verwendbar. Ist der Verkäufer jemand, der gewerblich mit Motorrädern handelt, kann es wegen der dann rechtsunwirksamen Klausel über den Ausschluss der Sachmängelhaftung nicht verwendet werden.

Dem ADAC-Kaufvertrag Motorrad vorausgeschickt sind Hinweise an den Verkäufer und Hinweise an den Käufer. Beherzigen beide diese Hinweise, ist es unwahrscheinlich, dass es hinterher noch zu einem Streit kommt. Einer der wertvollen Tipps betrifft die Aufklärung des anderen Vertragspartners über vorhandene Schäden und auch über kleine Unfälle, die mit dem Motorrad passiert sind. Hier sollte der Verkäufer nicht der Versuchung erliegen, etwas zu verschweigen, damit er einen höheren Kaufpreis erzielen kann. Sehr nützlich sind auch die Tipps an den Verkäufer zur Bezahlung, Ummeldung, Versicherung und dem Zeitpunkt der Übergabe der Zulassungsbescheinigung II, dem früheren Fahrzeugschein. Aber auch für den Käufer werden nützliche Tipps bereitgehalten. So wird zum Beispiel die Überprüfung empfohlen, ob zusätzliche Teile in den Papieren eingetragen sind oder hätten eingetragen werden müssen. Auch wird kurz erklärt, wie eine Ummeldung bei der Kfz-Zulassungsstelle durchzuführen ist und wie mit der bestehenden Motorradversicherung verfahren werden kann. Ein ebenfalls wertvoller Tipp besteht darin, dass der Käufer nicht auf eine Probefahrt verzichten sollte. Auch dann nicht, wenn es sich bei dem Motorrad um ein Schnäppchen handelt. Eine beide Parteien absichernde Vereinbarung über eine Probefahrt kann ebenfalls von der Internetseite des ADAC heruntergeladen werden.

Der ADAC-Kaufvertrag Motorrad enthält alle notwendigen Bestandteile eines Kaufvertrages und darüber hinaus auch solche Klauseln, die sich schnell als sehr nützlich erweisen können. Wenn sich zum Beispiel nach dem Kauf herausstellt, dass das gebrauchte Motorrad eine Beschädigung aufweist oder einfach nicht so fährt, wie der Käufer es angenommen hat. Das Vertragsmuster enthält auch einen Sachmängelhaftungsausschluss. Ihm ist auch ein Muster für die Benachrichtigung der Kfz-Zulassungsstelle beigefügt.

Im Einzelnen enthält der ADAC-Kaufvertrag Motorrad wie alle Verträge genaue Angaben über die Vertragsparteien, die genaue Bezeichnung des Kaufgegenstandes, also des Motorrades, und des Kaufpreises. Jedoch ist mit einer Einigung über diese wesentlichen Vertragsbestandteile noch nicht alles getan. Beide Vertragsparteien, aber vor allem den Verkäufer, treffen eine Reihe von Informationspflichten gegenüber dem Käufer. Der ADAC-Kaufvertrag Motorrad enthält alle notwendigen Erklärungen, die abgegeben werden müssen. Gehen die Vertragsparteien das Muster zusammen in Ruhe durch, können sie sicher sein, keinen wichtigen Punkt vergessen zu haben.


Download-Link http://www.adac.de/_mm/pdf/Kaufvertrag-Motorrad_33249.pdf









RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.05453 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -