Kredit für Arbeitslose gibt es nicht



Damit sich auch Erwerbslose einen Wunsch auf Kredit erfüllen können, wird vor allem im Internet der Kredit für Arbeitslose beworben. Diese Angebote sind jedoch nicht selten unseriös.

Wird bei den Banken ein Kreditantrag gestellt, prüfen die Institute zuerst, ob der Kreditnehmer seinen Darlehensverpflichtungen auch wirklich nachkommen kann. Wichtigste Prüfung ist dabei die Kapitaldienstfähigkeit, bei der Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden. Die Banken achten dabei besonders auf regelmäßige, wiederkehrende Einnahmen, die dauerhaft erzielt werden können und nicht befristet sind. Nur dann, wenn erkennbar ist, dass die regelmäßigen Einnahmen für die Bedienung des Kredites ausreichen, kann die Kreditvergabe erfolgen.

In der Regel werden Kredite aufgrund dieser Vorschriften nur an Arbeitnehmer oder Selbstständige mit entsprechendem Einkommen vergeben. Arbeitslose hingegen erhalten in der Regel keinen Kredit, denn ihr Einkommen ist befristet, zudem ist es kaum ausreichend, die eigenen Lebenshaltungskosten sowie die Kreditkosten zu finanzieren. Ist der Bezugszeitraum für das Arbeitslosengeld I abgelaufen, droht das Arbeitslosengeld II, welches lediglich eine finanzielle Grundversorgung darstellt. Hiermit ist die Finanzierung einer Kreditrate dann definitiv nicht mehr möglich, der Kreditantrag wird abgelehnt. Dies ist auch dann der Fall, wenn der Kreditnehmer Sicherheiten vorweisen kann, denn für die Banken hat die Finanzierbarkeit des Vorhabens oberste Priorität. Schließlich ist mit der Verwertung von Sicherheiten ein hoher Kosten- und Personalaufwand verbunden.

Sucht man im Internet jedoch nach dem Kredit für Arbeitslose, werden verschiedene Anbieter gefunden, die auch diesen Kredit im Angebot haben. Untersucht man diese Kreditangebote jedoch genauer wird auch hier deutlich, dass der Kredit für Arbeitslose nur ein "Lockangebot" ist. Auch bei diesen Anbietern müssen Kreditnehmer ein regelmäßiges Einkommen vorweisen, auch wenn die Kreditvermittler mitunter auf die Abfrage der Schufa-Daten verzichten. Wird der Kredit für Arbeitslose dennoch angeboten, handelt es sich nicht selten um ein unseriöses Angebot, bei dem hohe Kosten oder hohe Zinssätze fällig werden, mitunter ist auch der Abschluss von diversen Versicherungen notwendig.

Um dennoch einen Kredit für Arbeitslose zu erhalten, sollten Kreditsuchende mit ihrer Bank sprechen und eine alternative Lösung suchen. Hierzu gehört beispielsweise die Verpflichtung eines Mitkreditnehmers. Dies kann der Lebenspartner, aber auch die Eltern oder ein Freund sein. Dieser Mitkreditnehmer tritt dann in den Kredit für Arbeitslose ein und bietet der Bank so im Fall des Zahlungsverzugs ausreichend Sicherheiten. Wichtig ist dabei jedoch, dass der Mitkreditnehmer ein ausreichend hohes Einkommen erzielt und keine negative Schufa-Auskunft vorweist.




Neue Themen







RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07231 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -