Ein Hypothekenzinsen-Vergleich bringt Transparenz



Für den Kauf oder Bau einer Immobilie wird meist eine Finanzierung benötigt. Will man die besten Konditionen finden, kann ein Hypothekenzinsen-Vergleich Klarheit bringen, welche Bank geeignet ist.

Wer sich für den Neubau oder den Kauf einer Immobilie entscheidet, bindet sich mit der Finanzierung für lange Zeit an eine Bank. Aus diesem Grund sollte der Bauherr die Konditionen für seinen Finanzierungsvertrag genau überprüfen. Neben den allgemeinen Vertragsbedingungen für eine Baufinanzierung sind hier natürlich die Zinskonditionen von entscheidendem Einfluss. Ein adäquates Mittel ist ein unabhängiger Hypothekenzinsen-Vergleich. Um einen solchen Vergleich anstellen zu können, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Natürlich ist es möglich, jedes infrage kommende Kreditinstitut gesondert um ein Angebot zu bitten. Das ist jedoch zweitaufwändig und birgt die Gefahr, besonders reizvolle Angebote zu übersehen.

Das Angebot auf dem Finanzierungsmarkt ist sehr groß und für den Laien teilweise viel zu undurchsichtig. Wer einen Finanzmakler hat, dem er vertraut, kann diesen bitten, einen umfassenden Hypothekenzinsen-Vergleich anzustellen. Finanzmakler arbeiten in der Regel mit Bankenplattformen zusammen, die national und teilweise auch im benachbarten Ausland (Schweiz, Luxemburg, Österreich etc.) durch eine spezielle Software Finanzierungskonditionen miteinander abgleichen. Bei den dann als günstig ermittelten Kreditinstituten kann eine Finanzierungsvoranfrage gestellt werden.

Ein Weg, den heute nahezu jeder Bauherr auch selbst gehen kann, ist ein online Hypothekenzinsen-Vergleich. Das Internet bietet diverse Seiten an, auf denen so etwas problemlos und zeitsparend erledigt werden kann. In eine vorgefertigte Maske werden die persönlichen Daten, die Einkommensverhältnisse sowie alle relevanten Daten der neuen Immobilie eingetragen. Innerhalb weniger Minuten ermittelt der Vergleichsrechner die Kreditinstitute mit den derzeit günstigsten Konditionen und teilt dem Kunden auch bereits mit, ob eine Finanzierungsanfrage bei den betreffenden Kreditinstituten erfolgreich verlaufen könnte.

Die Entscheidung, welches Finanzierungsunternehmen man wählt, sollte aber nicht unter allen Umständen nur von den günstigsten Zinsen abhängig gemacht werden. Der Hypothekenzinsen-Vergleich kann also immer nur ein Anhaltspunkt sein, bei welchen Banken es sich rechnen würde, eine Kreditanfrage zu stellen. Die Vertragsbedingungen, die dem Kunden angeboten werden, sollten gewisse Kriterien enthalten. Neben der Möglichkeit, die Zinsen für bestimmte Zeiträume festzuschreiben, sollte auch die Möglichkeit von Einmalzahlungen zur Verminderung der Laufzeit möglich sein. In diesem Fall kann man die Tilgungsrate an der unteren Grenze belassen, um die monatliche Belastung zu senken.


Leser dieses Beitrages lesen auch:

So kann man Hypothekenzinsen spielend loswerden








RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.21989 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -