Englische Mode - kühle Eleganz gepaart mit außergewöhnlichen Akzenten



Groß-Britannien ist nicht nur für wunderschöne Landschaften und Millionenstädte, wie beispielsweise London, sondern auch für exquisite, englische Mode auf der ganzen Welt bekannt. Dabei zählt London zu einer der wichtigsten Metropolen im Bereich der Modebranche. Der Klassiker und typisch für die englische Mode ist beispielsweise der Trenchcoat.

Nur mehr als ein Trenchcoat ? englische Mode überzeugt mit Eleganz

Der Trenchcoat ist längst nicht alles, was die englische Mode ihren Anhängern zu bieten hat. Dicke, gestrickte oder farbenfrohe Strümpfe, aber auch Textilien aus Wolle oder Tweed sowie witzige Hüte, außergewöhnliche Taschen oder Schuhe in erdigen Sandtönen runden den British Style ab. Dabei findet der britische Stil nun schon seit Jahrhunderten immer mehr Anhänger in der Modewelt und breitete sich binnen weniger Jahre auf der ganzen Welt aus. Der Inselstaat und seine englische Mode verkörpern einen Stil, der für eine besondere Haltung steht: ein traditioneller, außergewöhnlicher und zugleich eleganter Stil.

Geschichte der englischen Mode



Insbesondere in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts nahm die britische Mode einen großen Einfluss auf die Modewelt. Obgleich Groß-Britannien bereits zuvor in der Modebranche in Erscheinung getreten war, spielte der Inselstaat erst ab diesem Zeitpunkt eine besondere Rolle. Dabei nahm das englische Bürgertum Einfluss auf die herrschende, französische Mode und löste die aufwendig gestaltete Kleidung fortan ab.

Anfangs zeichnete sich die englische Mode vor allem durch unauffällige und dunkle Wollstoffe sowie Tücher. Halstücher und Hemden hingegen werden aus feinem Leinen hergestellt. Farben wie Karmesinrot, Rostbraun, Hechtgrau oder Dunkelviolett zierten die Kleider der britischen Bürger und sind auch heute noch wichtige Eigenschaften der englischen Mode.

Die englische Mode heute



Heutzutage zeichnet sich die Mode aus Groß-Britannien durch abwechslungsreiche Komponenten aus. Die spezielle Mode reicht von Kollektionen der Designerin Vivienne Westwood bis hin zur klassischen Kleidung der namenhaften Marke Burberry. Vielmehr zählt Westwood neben weiteren englischen Designern, wie beispielsweise Stella McCartney oder auch Alexander McQueen, zu den bekanntesten Designern weltweit. Burberry hingegen stattet neben der Queen, auch Prince Charles und viele weitere Prominente aus Groß-Britannien sowie Hollywood aus. Dabei stellt die Londoner Fashion Week eines der wichtigen Ereignisse für die Modewelt dar. Mehr als 100 Designer nehmen an der großen, bedeutenden Modenschau teil.

Der Britische Stil im Internet?



Das Internet bietet Ihnen heutzutage neben Fachgeschäften ebenfalls die Möglichkeit, Mode im britischen Stil zu erwerben. Bereits mit den Suchbegriffen "englische Mode" können Sie mit jeder beliebigen Suchmaschine zahlreiche Treffer erzielen. Eine große Auswahl an Online Shops steht Ihnen hierbei zur Verfügung, die sich insbesondere auf den Vertrieb von englischer Mode spezialisiert haben.

Doch nicht immer sind spezielle Geschäfte oder Shops notwendig, um den britischen Stil zu tragen. Bereits mit wenigen Utensilien und auch Farben, die im Artikel aufgeführt sind, können Sie Alltagskleidung mit englischer Mode kombinieren.




Neue Themen







RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07131 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -