Archiv vom 21.03.2015



21.03.2015Alle deutschen Stromanbieter im VergleichDie Energieversorger erhöhen kontinuierlich die Strompreise. So wird Strom immer teurer und Verbraucher haben das Nachsehen. Um den Geldbeutel zu schonen, gibt es zwei Möglichkeiten: Strom sparen oder den Preisvergleich machen und den Stromanbieter wechseln. Am besten ist eine Kombination aus beidem. Um im eigenen Haushalt Strom einzusparen, müssen nur ein paar Dinge beachtet werden. Wer zum Beispiel die Spülmaschine benutzt, anstatt das Geschirr mit der Hand zu waschen, kann den Verbrauch von Strom und Wasser deutlich verringern. In Altbauten wird häufig mit Nachtspeicheröfen geheizt, die sehr viel Strom fressen. Wenn eine Sanierung möglich ist, sollten Mieter oder Hausbesitzer von Strom auf Erdgas umsteigen. Mit Erdgas zu heizen, ist klimafreundlicher und spart Geld. Wer mehr für den Klimaschutz tun möchte, sollte Ökostrom beziehen. Mittlerweile gibt es Stromanbieter, die ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien vertreiben. Im Stromvergleich können die verschiedenen Tarife für Ökostrom überprüft werden. Mit dem Wechsel zu einem neuen Stromanbieter können die hohen Strompreise umgangen werden. Wer die Stromtarife der Energieversorger miteinander vergleichen möchte, sollte den Stromrechner nutzen. Es müssen nur die Postleitzahl und der Jahresverbrauch an Strom (in kWh) in den Tarifrechner eingegeben werden. Der Strompreisvergleich zeigt in nur wenigen Augenblicken, welcher Tarif am eigenen Wohnort verfügbar ist. Durch den Vergleich der Stromtarife und den anschließenden Wechsel können bis zu 500 Euro jährlich gespart werden.

21.03.2015Prozessfinanzierung - ohne Kostenrisiko zum ErfolgRechtliche Auseinandersetzungen müssen nicht risikoreich und teuer sein, die optimale Lösung heißt PROZESSFINANZIERUNG. Ein Prozessfinanzierer übernimmt die notwendigen Kosten einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Verfolgung privater oder gewerblicher Ansprüche. Die Anspruchsinhaber investieren kein eigenes Kapital in einen Rechtsstreit und tragen daher keinerlei Kostenrisiko. Nur im Erfolgsfall wird der Prozessfinanzierer am erstrittenen Erlös beteiligt – geht der Prozess verloren, trägt ausschließlich er die Kosten. Der Anspruchsinhaber erhält so die Chance, einen berechtigten Anspruch ohne Kostenrisiko einzuklagen. Er schont außerdem seine eigene Liquidität, was auch für viele Unternehmen attraktiv ist. Auch die Kosten der Gegenseite werden - anders als bei mit staatlicher Prozesskostenhilfe geführten Verfahren - im Falle des Prozessverlustes übernommen.


201720162015JanuarFebruarMärz
MoDiMiDoFrSaSo
------1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031-----
AprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember2014201320122011201020092008200720062005






RSS · Nachrichten · RSS Reader · Podcatcher · RSSFeed eintragen · Verzeichnis
Impressum · AGBs & Nutzungsbedingungenn · Partnerprogramme · Sitemap


· Diese Seite wurde generiert in 0.07398 Sekunden ·
© 2004-2017 RSS Nachrichten -